You are here: Herz aus Gift / Presse
15.12.2017 : 5:11 : +0100

Presseinformationen

Herz aus Gift ist eine Produktion von Andrea Funk, sie wird unterstützt vom Kulturreferat der Stadt München und dem Bezirksausschuß München Schwabing.


Für Interviews und weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Pressenotiz 1 zum Download hier

NEU: WIEDERAUFNAHME: So, 5.2. und Fr, 10.2.2012 (mit Abschlußparty/DJ)

Aus "in münchen" Nr. 26 vom 22.12.11, Rubrik: Theater, S. 27

„Auf Partnersuche befindet sich auch Gesche Gottfried aus Bremen. Sie klopft bei einer Partnervermittlung an, um einen Mann fürs Leben zu finden. Eigenartig nur, dass sie von einer Aura des Sterbens umgeben ist. Der Verdacht drängt sich auf, dass Gesche am Ableben ihrer Lieben nicht unbeteiligt war. Herz aus Gift, das Theaterstück von Andrea Funk, greift einen historischen Serienmörder-Stoff auf und erzählt dabei ganz modern von einer perversen Logik einer Liebessüchtigen.“

aus "muenchen.de", 02. Januar 2012

"...Es sind die Frauen, die Leben geben können. Und es sind die Frauen, die Leben nehmen können“ – das zeigt das Rationaltheater mit dem Stück „Herz aus Gift“. Gesche Gottfried, der „Engel von Bremen“ einerseits und historische Massenmörderin andererseits, erlebt eine Bühnen-Zeitreise und landet in der Gegenwart, mitten im chaotischen Treiben einer Partnervermittlung. Ein Klatschreporter kommt ihr auf die Schliche und ist kurz davor, ihre wahre Identität zu verraten. Gleichzeitig begibt er sich dadurch in Lebensgefahr... Autorin Andrea Funk experimentiert in ihrem Stück mit zahlreichen Original-Zitaten, Ausschnitten aus Interview und Prozessakten von bekannten Serienmördern, die sie mit den fiktiven Dialogen verknüpft. Hinter den Passagen verbergen sich neben Gesche Gottfried auch die beiden Serienmörder Myra Hindley aus Manchester und Jürgen Bartsch aus Langenberg..."